Baum
Baum
Baum
Ausspann Paderborn
Schrank

Ausspann - Die Geschichte (1811 - 1838)

 

1811 wird das Haus als in der sog. Französischen Neustadt gelegen bezeichnet, hier wohnten viele wegen der Revolution geflohene Franzosen. Von seinem Vater übernahm Engelbert Müssen das Gasthaus. Er erwarb das Haus Markt 14, das im Volksmund "Müssener Haus" genannt wird. Eine von der Familie Müssen betriebene Freianlage "Müssen Schanze" genannt, lag am Busdorfwall bei dem viereckigen Turm. Die Anlage wurde vom Haus an der Casseler Straße über die sog. "Beresina-Brücke" erreicht. Für dieses Jahr wird die Gaststätte als "gut besucht" erwähnt.
Am 3. Mai 1838 schreibt der Polizeikommissar an den Magistrat:
Der Gastwirt Müssen, hierselbst, braut seit einiger Zeit ein sehr vorzüglich gutes Bayerisches Bitter-Bier, dass ich mich verpflichtet
fühle, einem Wohllöblichen Magistrat hierauf aufmerksam zu machen, um allenfalls den Müssen zur Aufmunterung eine belobende Anerkennung zu erteilen. Ich halte es um so angemessener, als die Fabrikation guten Bieres mit dazu beitragen dürfte, das immer mehr überhand nehmende entnervende und vergiftende Branntweintrinken zu verdrängen. Vielleicht würden die übrigen Bierbrauer dadurch angefeuert werden, ebenfalls besseres Bier zu liefern. Am 28. Mai ist eine solche Belobigung mit ähnlichen Worten erteilt worden.